Knifflige Fälle

Namenskonvention bei Doppelnamen:

Um die Eingabe der Schülernamen zu erleichtern, wurde darauf verzichtet, Vor- und Nachnamen getrennt zu erfassen. Die Eingabe von z.B. "Einstein Albert" genügt. Um dennoch eine korrekte Darstellung der Namen bei einer Sortierung nach Vornamen zu gewährleisten, sollten bestimmte Konventionen bei der Namenseingabe von Doppelnamen beachtet werden:
- doppelte Vornamen werden entweder durch Bindestrich oder mit dem Unterstrich "_" zusammengefasst
- die Schreibweise von doppelten Nachnamen ist egal (Bindestrich oder Leerzeichen)

Fächer in zusammengelegten Klassen:

Wenn Sie ein Fach in zusammengelegten Klassen (z.B. Sport oder Religion) unterrichten, geben Sie beim Anlegen des neuen Faches als Klassenbezeichnung z.B. "3ab" an, wenn die Klassen 3a und 3b zusammengelegt wurden. Wenn mehr als 2 Klassen zusammengelegt wurden, lautet die Klassenbezeichnung entsprechend (z.B. "3abc").

Wenn Sie an mehreren Schulen unterrichten:

Wenn Sie an mehreren Schulen unterrichten und dort gleichnamige Klassen haben, setzen Sie zur Unterscheidung einen Buchstaben (z.B. den Anfangsbuchstaben des Namens der Schule) vor die Klassenbezeichnung, also z.B. "A1a" oder "B1a".
Für gleichnamige zusammengelegte Klassen an mehreren Schulen gilt dies entsprechend (z.B. "A1ab" oder "B1ab").

Wenn "Gastschüler" bei einer Probe mitschreiben:

Hin und wieder kommt es vor, dass ein Schüler, der nicht zur Klasse gehört, bei einer Probe mitschreibt. In diesem Fall können Sie den Schüler nur für eine bestimmte Probe aufnehmen. Dazu wählen Sie im Reiter "Proben auswerten" die gewünschte Probe aus und wählen bei der Eingabe des neuen Schülers die Option "nur für diese Probe aufnehmen" aus.

Der Schüler erscheint dann in der Schülerliste nur bei dieser Probe. Um ihn von den anderen Schülern zu unterscheiden, erscheint der Name in der Schülerliste in blauer Schrift.

Hinweis:
Verlässt ein Schüler während des Schuljahres die Schule und man löscht ihn deshalb aus der Klassenliste, so wird er in allen Proben, die er bereits mitgeschrieben hat, als "Gastschüler" weitergeführt (der Name erscheint fortan in blauer Schrift). Dadurch wird sichergestellt, dass sich der Klassendurchschnitt nicht nachträglich ändert. In neuen Proben erscheint der Schüler natürlich nicht mehr in der Klassenliste.